Punishable Act - X

Punishable Act - X, Cover
Punishable Act - X, Cover

Artist:

Punishable Act

Album:

X

Musiklabel:

Style Rec./Steeltown Rec.

Veröffentlicht:

September 2018

Tracklist:

1. 25

2. Boom

3. Cross The Styles

4. I Like My Enemies

5. My Therapie

6. Independence

7. Jump Around

8. One Voice

9. PA DANN

10. Unsere Werte

11. Vegan Youthe Warefare

12. Wall City HC

Wem der Sinn nach griffig packenden Hardcore Punk steht, der sollte das Album X von den Berlinern Punishable Act mal aufs Ohr nehmen. Das Werk wird am 28.9.2018 über Style Rec./Steeltown Rec.auf euch losgelassen.
In der Hardcoreszene ist die Band, die sich 1993 gründete weit über die Grenzen Berlins ein Begriff, Dieses Jahr feiern sie ihr 25 jähriges Bestehen und bringen zur Feier des Jahres ihr 10.Werk raus.
Auf das Album X ist die Band besonders stolz, da es einen breiten Einfluss der verschiedenen Stile wiederspiegelt, welche die Jungs über die Jahrzehnte begleitet und beeinflusst haben. Unabhängig von irgendwelchen Trends oder festgefahrenen Stilen gibt es auf „X“ einen Sound, der Elemente aus Hardcore, Punk, Hip Hop und Metal miteinander verbindet.

Kommentar der Band:

Wir müssen uns nichts beweisen, wir haben diesen Sound auch nicht neu erfunden, aber in „X“ steckt sehr viel Herzblut. Wir hoffen, dass man dies hören und fühlen kann.

Dazu kann ich nur sagen: "Genau das kommt rüber, geil"

Natürlich gibt das Release auch Anlass die Sau raus zu lassen
Release-Party`s

  • 28.09.2018 - DRESDEN - Chemiefabrik
  • 29.09.2018 - BERLIN - Cassiopeia
  • 24.11.2018 - QUEDLINBURG - KUZ Reichenstraße

 

0
Profile picture for user anke

Geschrieben von anke am 04.09.2018

anke ist seit über 30 Jahren grenzenlos der Musik verfallen, immer auf der Suche nach was Neuem und gerne live an der Front. Seit Anfang 2014 teilt sie Ihre Eindrücke hier, durch CD und Event Reviews, versorgt den Eventkalender und gibt News an die Leser weiter. Ihre Reviews fallen meistens positiv aus weil:- Sie die Leser auf gute Musik aufmerksam machen will - Sie negative Kritik lieber direkt an eine Band gibt, als sie öffentlich zu zerreißen.