Orphaned Land - Unsung Prophets & Dead Messiahs

Orphaned Land - Unsung Prophets & Dead Messiahs , Cover ©Century Media Records
Orphaned Land - Unsung Prophets & Dead Messiahs , Cover ©Century Media Records

Artist:

Orphaned Land

Album:

Unsung Prophets & Dead Messiahs

Musiklabel:

Century Media Records

Veröffentlicht:

Januar 2018

Tracklist:

1. The Cave.

2. We Do Not Resist

3. In Propaganda

4. All Knowing Eye

5. Yedidi

6. Chains Fall To Gravity

7. Like Orpheus

8. Poets Of Prophetic Messianism

9. Left Behind

10. My Brother's Keeper

11. Take My Hand

12. Only The Dead Have Seen The End Of War

13. The Manifest - Epilogue

Die aus Israel stammende Oriental Metal Band Orphaned Land geht 26.1.2018 mit Ihrem Album  Unsung Prophets & Dead Messiahs  auf Friedensmission.
Das Konzeptalbum ist angelehnt an das Höhlegleichnis von dem griechischen Philosophen Plato. Dort geht es darum, ob und wie der Mensch die Wahrheit erkennen kann.

Wie episch das Album ist kommt direkt in den ersten Tracks rüber. Der Opener The Cave, ist ein gut 8 Minuten dauernder Track der zwischen choralem  Gesang, fast klassischen clear Vokals und Growls begleitet von Gitarrenmelodien gewürzt mit orientalischen Klängen. Treibender härter ist dagegen  We Do Not Resist. In Propaganda verliert sich die Härte völlig und man fühlt sich absolut in den Orient versetzt. Ganz ruhig, wird es mit Knowing Eye, das ab Minute 2:18 durch ein fantastisches Gitarrensolo zum Träumen einladend abholt. 

In Chains Fall To Gravity gibt Ex-Genesis-Gitarrist Steve Hackett sich die Ehre. Hansi Kürsch von Blind Guardian ist im Track Like Orpheus der Gastsänger und Sänger Tomas Lindberg (At The Gates) ist in Only The Dead Have Seen The End Of War zu hören.

Also im Fazit ein Musikalisch wie Lyrisches Erlebnis, dem man sich hingeben sollte.

Chains Fall To Gravity


Like Orpheus

We Do Not Resist

 

0
Profile picture for user anke

Geschrieben von anke am 26.01.2018

anke ist seit über 30 Jahren grenzenlos der Musik verfallen, immer auf der Suche nach was Neuem und gerne live an der Front. Seit Anfang 2014 teilt sie Ihre Eindrücke hier, durch CD und Event Reviews, versorgt den Eventkalender und gibt News an die Leser weiter. Ihre Reviews fallen meistens positiv aus weil:- Sie die Leser auf gute Musik aufmerksam machen will - Sie negative Kritik lieber direkt an eine Band gibt, als sie öffentlich zu zerreißen.