Guitar Gangsters

Discographie
2017 - Sex and money (Album)
2015: Aftershow (7" Vinyl)
2011: The class of 76 (Album)
2009: Badge of honour (Album)
2008: Razor Cuts – Best of!
2005: Let em have it (Album)
2002: Another day in Pleasantville (Album)
2000: Road to reality (Album)
2000: Lord of the dance (Mini CD, 7")
1998: Razor Cuts (EP)
1998: Made in England (Live Album)
1998: Prohibition/ Money with menace (Album)
1996: Skweeler (Album)
1995: Shes got a gun (EP)
1995: Powerchords for England (Album)
1993: Money with menace (Album)
1989: Prohibition (Album)

Guitar Gangsters - Sex & Money

Geschrieben von anke am 14.10.2017

Nach sechs Jahrern ist es soweit, die Guitar Gangsters sind zurück. Mit ihrem Album Sex & Money liefern die seit 1988 aktiven Punkrocker ihr 10. Werk ab. 
Die Einflüsse sind offentsichtlich: The Boys, The Saints, The Buzzcocks, The Sex Pistols and Ramones. In der UK Punkrock-Szene sind sie mittlerweile fester Bestandteil. Im Januar wurde der langjährige Schlagzeuger Steve Brewer durch den talentierten 'Essex boy' Chris Benton ersetzt. Der Sound ist dadurch noch kraftvoller und kompakter geworden.