Duel - Witchbanger

Duel -Witchbanger Cover

Artist:

Duel

Album:

Witchbanger

Musiklabel:

Eigenproduktion

Veröffentlicht:

April 2017

Bewertung:

Tracklist:

1. Devil

2. Witchbanger

3. The Snake Queen

4. Astro Gypsy

5. Heart of the Sun

6. Bed of Nails

7. Cat's Eye

8. Tigers and Rainbows

Am 28.4.2017 bringen die Texaner Duel (Tom Frank - Guitar,Vocals, Shaun Avants - Bass, Vocals, JD Shadowz – Drums, Jeff Henson – Guitar) mit Witchbanger ihr zweites Album an den Start.

Den Anfang macht Devil ein Track, der mich mit schnellen packenden Riffs direkt fesselt und einfach nach vorn treibt. Der Titeltrack Witchbanger schlägt in dieselbe Richtung, nur die Vokals hätten etwas mehr Biss vertragen. The Snake Queen verliert an Tempo, und ist ne klare Doom-Nummer, in die man sich einfach reinfallen lassen muss. Astro Gypsy stampft anfangs schwerfällig los und nimmt einen dann ganz locker mit, um am Ende heftig stampfend wieder auszuklingen. 
An dieser Stelle Stop... und die Empfehlung an alle Old School Fans, das Album selber weiter zu entdecken, denn wer sich im Stoner/Doom wohl fühlt, wird hier das Richtige finden.

Wer die Texaner live erleben will, hat die Möglichkeit am:

  • 28.4. Oberentfelden - Borom Pom Pom
  • 29.4. Berlin - Desert Fest
  • 4.5. Erfurt - AZJ
  • 5.5. Dresden – Chemiefabrik
  • 6.5. Winterthur – Gaswerk
  • 11.5. St Gallen – Rumpeltum
  • 12.5. Basel - Art & Wheels Fest
  • 13.5. Bludenz - Villa K
  • 14.5. Salzburg – Rockhouse
  • 16.5. Karlsruhe – Akk
  • 17.5. Stuttgart - Keller Klub
  • 18.5. Freiburg - White Rabbit
Profile picture for user anke

Geschrieben von anke am 25.04.2017

anke ist seit über 30 Jahren grenzenlos der Musik verfallen, immer auf der Suche nach was Neuem und gerne live an der Front. Seit Anfang 2014 teilt sie Ihre Eindrücke hier, durch CD und Event Reviews, versorgt den Eventkalender und gibt News an die Leser weiter. Ihre Reviews fallen meistens positiv aus weil:- Sie die Leser auf gute Musik aufmerksam machen will - Sie negative Kritik lieber direkt an eine Band gibt, als sie öffentlich zu zerreißen.