Unbelehrt – Ohne Gottes Segen

Unbelehrt – Ohne Gottes Segen

Artist:

Unbelehrt

Album:

Ohne Gottes Segen

Musiklabel:

Eigenproduktion

Veröffentlicht:

Oktober 2015

Bewertung:

Tracklist:

1. Wir sind da

2. Unbelehrt

3. Halte die Fresse

4. Kopf oder Zahl

5. Ich scheiss auf eure Lügen

6. Leinen los

7. Alte Zeiten

8. Weil ich anders bin, als du

9. Wie gern könnt ich fliegen

10. Ficken, Feiern, Saufen

11. Bis ans ende der Welt

12. Haltet die Fresse

Da ist es nun, das erste Album als Unbelehrt, denn vorher hieß die Band „Analgewitter“. 13 Tracks aus dem Leben, zum Abfeiern oder auch die Deutschrock typischen Ansagen.

 

Unbelehrt sind :

Michel – Gesang, Leadgitarre

Mario – Gesang, Rythmusgitarre

Johny – Bass

Chris – Schlagzeug

 

Der pathostriefende Opener Wir sind da eröffnet dass Album, klasse Pogonummer zum Anfang.

 

Mit der Bandhymne Unbelehrt geht es direkt weiter. Eine klasse Beschreibung der Band, wie sie nun mal ist. Laut und tätowiert.

 

Weiter geht’s mit Planlos einer geilen Nummer des Albums. Direkt gefolgt von Halte die Fresse einer knallharten Ansage gegen die Kritiker.

Kopf oder Zahl ist ein Song der die Aussage trifft, "wer nichts wagt, kann nichts verlieren." denn so ist es nun mal im Leben. Eine Aussage, die genau trifft.

Ich scheiss auf eure Lügen lässt wohl keine Frage offen, worum es in diesem Song geht - um Leute die nichts anders können als Lügen.

Leinen los ist ein Song, in dem die Band ihre musikalische Weiterentwicklung richtig zeigt. Klasse Teil.

In Alte Zeiten wird, wie es der Name schon sagt, die alte Zeit revue passieren lassen: Wem geht es nicht so, das er mal gern in Erinnerung schwelgt. Echt schöner Song.

Mit Weil ich anders bin, als du und der Ballade  Wie gern könnt ich fliegen zeigen die Jungs aus Franken wiedermals ihre musikalische und textliche Weiterentwicklung. Es ist einfach schön zu beobachten wie sich eine Band entwickelt.

Ficken, Feiern, Saufen ist eine Partynummer übers naja  "Ficken, saufen und Feiern" , da bleiben ja wohl keine Fragen offen.

Bis ans ende der Welt ist ein würdiger Abschluss des Albums. Wer würde nicht gern bis ans ende der Welt reisen.

Das Album klingt mit einer Unplugged Version von Haltet die Fresse aus.

 

Die Jungs aus Oberfranken haben hier ein grundsolides Deutschrock Album auf den Markt gebracht, das sich hinter keinem anderen verstecken muss. Es ist auch zu beobachten das sie sich weiterentwickeln, und das sie von ihrer rotzigen Art trotz des Namenswechsel von Analgewitter zu Unbelehrt nichts verloren haben.

 

Ich vergebe solide 8 von 10 Punkten.

 

Euer MoD

Geschrieben von Gast (nicht überprüft) am 11.11.2015