Leidbild - Böser Engel - Guter Dämon

Leidbild , Böser Engel - Guter Dämon

Artist:

Leidbild

Album:

Böser Engel - Guter Dämon

Musiklabel:

Eigenproduktion

Veröffentlicht:

Juni 2016

Bewertung:

Tracklist:

1. Richtung Himmel

2. Was mir nicht Alles

3. Deutschrock, weil...

4. Armageddon

5. Fließband

6. Ein Warum zum Leben

7. Für immer verbunden

Sehe ich genau so und deswegen bin ich immer etwas aufgeregt, wenn ich frische Bands so wie ihre Musik genauer unter die Lupe nehmen darf!

Leidbild, bestehend aus: „Chriss“ (Vocals), „Niko“ (Lead-Gitarre), Sarah (Rhythmus-Gitarre), Jens (Bass) und Eric (Drums), bezeichnen sich selbst: als eine frische, junge Band, die mit ihrem „dreckigen“ Rock´n´Roll und teils kritischen Texten, die Fans zum Nachdenken anregen wollen.

Mit ihrer Musik wollen sie Themen ansprechen, die auch mal unter den Teppich gekehrt werden, so wie allen Frust, in musikalische Energie umzuwandeln, die sie dann auf der Bühne entladen!

Ob Ihnen das gelingt, lest Ihr zum Schluss... ;)

Richtung Himmel ist nicht nur eine ordentliche Ansage...

Der Text klingt auch verdächtig nach einem Zukunftsplan, der Musikgeschichte schreiben soll!

„Wollen Hoffnung geben – Trost spenden, berühren... Ein steiniger Weg- Ein wertvolles Ziel“

Außerdem wird schnell klar: Die Band verteilt keine Blümchen, sondern knallharte Wahrheiten!

Der Sound ist ganz nach meinem Geschmack: unterstreichend, rockig und laut...

Ja, Nummer 1 auf der EP kann sich definitiv „hören“ lassen...

Auch bei Track Nr. 2 Was mir nicht alles darf man sich auf geilen lauten Rock freuen!

Der Text ist brutal ehrlich und verdammt treffend!

„Sag mir, was soll das hier? Ein Verfall der Werte?...Es reicht nicht sie zu lehren, man muss sie auch leben!...“

Wieso Leidbild gerade das Genre Deutschrock ausgewählt haben, beantworten sie mit dem nächsten Song Deutschrock, weil...

Auch hier bildet ein ordentlicher Sound die Basis für schmetternde Vocals!

„Deutschrock, weil... ich was zu sagen habe... ich reden muss, auch ohne Frage...“

Wie ihr der kleinen Hörprobe entnehmen könnt: Schnell, rockig, laut und treffend! Eben... Deutschrock ;)

Armageddon, ist keine 100%ige Ballade, aber dennoch der ruhigste Song auf der Scheibe.

Das Instrumental im Refrain unterstreicht auf schnelle und rockige Weise die Botschaft, welche überbracht werden soll. Wohingegen alles Andere eher ruhig und nachdenklich wirkt.

Man muss kein Einstein sein, um die Botschaft hinter diesem Text zu erraten: Leute was soll das ganze Krieg spielen? NIEMAND kann hier gewinnen und unschuldige müssen drunter leiden! Den WAREN Krieg führen wir gegen die Natur, denn die guckt sich unsere Selbstzerstörung sicher nicht mehr lange mit an...WACHT AUF!

„...Ein stummer Schrei! Ein Winter ohne Eis und Schnee... Sinnlose Kriege, in denen keiner gewinnt! Doch Diejenigen verlieren, die unschuldig sind!“

Ganz klar mein persönlicher Favorit!

Mit Fließband geht es ziemlich rockig weiter.

Auch hier regt der Text zum nachdenken an...

„...Ich will kein Leben vom Fließband... Kein Leben aus zweiter Hand... Ich bin ich – Ich bin ein Unikat!..“

Ein Warum zum Leben schließt sich vom Sound her, perfekt der EP an...

Die Gitarren dröhnen, die Drums knallen, der Bass brummt...

Und die Vocals... Nun ja, sie schmettern abermals Gehirnnahrung hervor.

„...Wer ein Warum zu Leben hat, erträgt fast jedes Wie! Nutz´ die Zeit die dir noch bleibt!...“

Kommen wir auch schon zum letzten Track von Böser Engel – Guter Dämon...

Der Song verspricht direkt am Anfang eine kurze Geschichte und diese klingt besser, als jedes Märchen.

Wahre Freundschaft gibt es selten. Umso schöner, wenn sie ein Leben lang hält.

Genau über so eine Freundschaft wird hier gesungen und ja, man könnte sagen: Eine Hymne an wahre Freundschaft!

„...Nicht gesucht, doch gefunden – Für immer verbunden...“

Gerade der Schluss, der dann doch ziemlich ruhig gehalten ist, gefällt mir.

Eine richtige Abwechslung!

Fazit:

Es ist nicht leicht in der Musikszene Themen zu finden, die noch nicht „ausgelutscht“ sind... Dennoch haben es Leidbild in meinen Augen geschafft, jene „ausgelutschte“ Themen in ein neues Licht zu setzten. Der Sound passt zu den Texten und unterstreicht, was wichtig ist. Augen werden auf musikalische weise geöffnet und die Tracks regen zum nachdenken an, ganz wie es der Plan war - Mission erfüllt!

Let´s rock, Eure Leandra

 

„...wir>
Profile picture for user Leandra

Geschrieben von Leandra am 25.05.2016

Leandra