Das 1. „Rock Anner Rutsche Festival“

Artists:

Korben Dallas ,Helden schwarzer Tage ,Vorlaut

Veranstaltungsort:

Festival Gelände am Freibad Neunkirchen

Otto und Anke an der Front
Am Wochenende ist das erste „Rock Anner Rutsche Festival“ gestartet. Der Otto und Ich haben uns am Samstag auf dem Weg gemacht, das Wetter war genial, was auf dem Programm stand hörte sich auch klasse an, also das Auto mit ein paar Freunden voll gemacht und ab. 
Als wir um 14:15 ankamen war zu unserer Überraschung nicht viel los. Woran lag es, weiß man in der Region um Neuenkirchen nicht zu schätzen wenn was auf die Beine gestellt wird? Waren in der Region weitere Veranstaltungen? Zu warm, zu faul??? Ich weiß es nicht, am Line Up kann es nicht gelegen haben, denn mit NextTuesday, Korben Dallas,Empty Veins, Helden schwarzer Tage, Vorlaut, Antiheld, Montreal und Engtanz Kollektiv waren zwar junge Bands am Start, aber durchweg Bands die auch überregional bekannt sind. Naja vielleicht vielen nicht Mainstream genug, wir waren uns auf jeden Fall sicher der Weg hat sich gelohnt.

Als erstes gingen dann NextTuesday auf die Bühne, eine junge Alternative Rock Band aus Heek im Münsterland. Der Opener hat es schwer und die Band hat sich noch nicht lange her, von der Sängerin trennen müssen und baut jetzt auf Manneskraft am Mik, ein schweres Erbe was der Rico da anstrebt. Der Erste Song mit ihm ist auf jeden Fall aufgenommen und wer mag kann ihn hier Downloaden.

Die nächste Band ist extra aus Neuwied in der Eifel angereist. Korben Dallas mit ihrem eigenen Genre Pandacore (ein Mix aus  Hardcore, Punk, Alternative) und eins ist Gewiss, wenn die Jungs auf den Brettern stehen, kommt der Fun nicht zu kurz. Die immer noch wenigen Gäste haben sich auf den Weg vor die Bühne gemacht und es war ein geiler Auftritt. Ich habe später noch ein paar Worte mit Axel gewechselt und Neues von den Jungs ist in Planung und kann hoffentlich im nächsten Jahr verwirklicht werden.
Jede Menge Power haben dann Empty Veins aus Münster mitgebracht, Hardcore/Punk ist ihr Motto. Für rein englische Texte reicht laut eigenen Angaben das Englisch nicht aus und darum wurde bilingual raus gehauen, mit ordentlich Druck von den Gitarren unterstützt, Sänger und Gitarrist genauso oft vor wie auf der Bühne, eine Show  die Spaß machte. Für alle die neugierig sind was sie verpasst haben gibt es Hier den Download von der aktuellen EP gratis.

Aus Duisburg haben sich die Helden schwarzer Tage auf dem Weg gemacht um das Genre Rock/Metal zu vertreten und auch einige Fans mitgebracht. Die Zusammenarbeit der Jungs an den Saiten überzeugt mich einfach immer wieder, dazu gibt es ordentlich Prügel für die Drums und Sänger Jimmy besitzt einfach die Gewalt sich mit diesem Instrumental zu messen. Hier noch mal an den Jimmy, "du hast saubere Arbeit abgeliefert also versteck dich nicht hinter der Sonnenbrille." kiss
Die geforderte Zugabe hatte dann eine Paarung zur Folge - nennen wir es "Helden vorlauter Tage", denn das Stück "Freunde" hatte mit Jimmy und Ali von Vorlaut gleich zwei Sänger.
Ja und dann kamen sie auf die Bühne, Vorlaut, in der Region und auch darüber hinaus, bekannt und geliebt. Natürlich wurde  vor der Bühne näher zusammen gerückt und die Fans haben mit ihren Pappschildern gezeigt, dass sie gewartet haben. Die Band hat Stimmung gemacht es wurde mitgesungen und es hat sich nochmal eine Paarung ergeben, nennen wir sie "Korben Vorlaut"  denn es standen mit Mal fast 2 Bands auf der Bühne. Es wurde einfach die Sau rausgelassen. Nur hier eine kleine Kritik - nein nicht an die Band, an die Technik, ey ich liebe den Rotz in Ali seiner Stimme und ihr habt ihn einfach zwischendurch zu weit zurück gedreht laugh

Als die Senkrechtstarter Antiheld auf die Bretter kamen, war es bereits dunkel. Die Doch recht junge Band aus  Stuttgart, liefert mit ihrer sauberen Mischung aus Rock und Pop, oder wie sie es selber nennen "STRASSENKÖTERPOP" einfach eine Musik ab, welche die Masse überzeugt und Sänger Luca versteht es auch ein kleines oder träges Publikum davon zu überzeugen, das jetzt gefeiert wird. Ich denke mal es wird nicht lange dauern, dann sieht man diese Band auf ganz anderen Bühnen.
Mit Montreal bekam der Abend noch eine andere Richtung, echter Punk und die Hamburger Band - bereits alte Hasen im Geschäft und über die Grenzen Deutschlands hinaus  bekannt, wussten natürlich auch zu überzeugen. Auch wenn ich von der Band bisher nichts kannte. Da ich zum älteren Semester gehöre, konnte ich doch "Katarine Katarine..." laut mitsingen.
Na und jetzt kommt’s, da ich wie gesagt dann auch schon mal über ein Wehwehchen klagen muss, war für mich hier Schluss angryEngtanz Kollektive ging nicht mehr.

Aber zum Schluss muss ich doch noch was los werden. So bunt wie die Bands waren, waren auch die Fans. Der Jüngste, ich denke mal knapp 4 Jahre alt, wusste schon wo es langgeht und die älteste mit gerade mal 85 Jahren fand es nicht zu laut, weil sie früher schon den Boogie -Woogie mochte, top.
Ein ganz dickes Lob an das Orgateam, es passte einfach alles. Preis - Leistung, top. Essen, meine Waage zeigte heute ein Kilo mehr *schäm. Die Bands und die Besucher waren soweit ich es gehört habe zufrieden, und wenn im nächsten Jahr die Pinkelbude grade steht, komm ich mir vielleicht nicht so besoffen vor, hatte aber auch was für sich so konnte ich das geile Klopapier bewundern.
Ach ja nächstes Jahr, hab ich da was munkeln hören? 24.-26.August??? Wir wären auf jeden Fall wieder dabei.


 

Bild
Profile picture for user anke

Geschrieben von anke am 27.08.2017

anke ist seit über 30 Jahren grenzenlos der Musik verfallen, immer auf der Suche nach was Neuem und gerne live an der Front. Seit Anfang 2014 teilt sie Ihre Eindrücke hier, durch CD und Event Reviews, versorgt den Eventkalender und gibt News an die Leser weiter. Ihre Reviews fallen meistens positiv aus weil:- Sie die Leser auf gute Musik aufmerksam machen will - Sie negative Kritik lieber direkt an eine Band gibt, als sie öffentlich zu zerreißen.