Album Releaseparty – Neurotox - Glaube, Liebe, Krieg

Artist:

Neurotox

Veranstaltungsort:

Zuff 07 in Rheinberg

Anke und Otto waren wieder mal an der Front, oder sollten wir diesmal eher sagen, eine Riesenparty mit Freunden? So kam es uns auf jeden Fall vor, als wir am 17.09.2016 im Zuff 07 in Rheinberg eintrafen. Ganz viel Freude, ganz viele bekannte Gesichter zu sehen.
Wir waren auf Zeit da und es herrschte noch reges Treiben. Hier rannte einer mit der Kasse rum, da wurde der Soundcheck mit den Bands gemacht, dort die Lichtanlage ausgerichtet und anderswo noch letzte Besorgungen gemacht. Vor der Party steht eben Arbeit – is' so.
Als erstes standen dann die Helden Schwarzer Tage auf der Bühne, weiter mit Ali als Frontsau und er fühlt sich sauwohl in seiner Rolle als Sänger der Helden. Zu unserer Überraschung wurde dann eine Heldengattin zur Heldin. Marina, die Frau von Gitarrist Sebi kam zur Verstärkung ans Mikro und „Mit Dir zu sein“ bekam durch den Kontrast der beiden Stimmen ein ganz neues Outfit, geil. Die Fanbase von den Helden war natürlich auch wieder angerückt und es wurde schon echt heiß vor der Rampe.
Die Bühne wurde dann an die Drunken Swallos, hoch aus dem Norden aus Oldenburg in Holstein, übergeben. Die Band ist schon seit langer Zeit mit Neurotox befreundet. Nachdem Neurotox bereits zweimal zu Besuch im Norden war wurde es Zeit für einen Gegenbesuch. Sie wurden von den Fans angenommen und die Party ging weiter.
Als Neurotox dann in den Frontalangriff ging, war auch der letzte Fan eingetrudelt und es wurde eng vor der Bühne. Stimmgewaltig wurde den Fans dann auch direkt der pure Punk injiziert und es kam Leben in die Bude. Die Temperatur stieg gewaltig an und es wurde Zeit für den „Sommer in St. Tro(m)petz“ und eine Runde Ska-Punk. Auf der Bühne war allerdings nicht soviel zu sehen, wie zu hören war, es wurde nicht Live geblasen. Die Palmen standen trotzdem wie eine Eins auf der Bühne und ein sehr aufgeblasenes Krokodil sprang von der Bühne in den Pogokreis. Krass heiß. wink
Also Party pur war es da in Rheinberg am Samstag. Da kann man nur allen Bands und Fans Danke sagen. Solche Abende lassen einfach den Alltag vergessen und sind genau der Grund, warum man immer wieder liest „Anke und Otto an der Front“.

Profile picture for user anke

Geschrieben von anke am 19.09.2016

anke ist seit über 30 Jahren grenzenlos der Musik verfallen, immer auf der Suche nach was Neuem und gerne live an der Front. Seit Anfang 2014 teilt sie Ihre Eindrücke hier, durch CD und Event Reviews, versorgt den Eventkalender und gibt News an die Leser weiter. Ihre Reviews fallen meistens positiv aus weil:- Sie die Leser auf gute Musik aufmerksam machen will - Sie negative Kritik lieber direkt an eine Band gibt, als sie öffentlich zu zerreißen.