Helden schwarzer Tage - Deine Welt

Helden schwarzer Tage - Deine Welt, Cover
Helden schwarzer Tage - Deine Welt, Cover

Artist:

Helden schwarzer Tage

Album:

Deine Welt

Musiklabel:

HST / Nova MD

Veröffentlicht:

Oktober 2018

Bewertung:

Tracklist:

1. Der perfekte Augenblick

2. Freiheit

3. Lüge

4. Rückhalt und Liebe

5. Brüder

6. Kämpf dich frei

7. Heldenblut

8. So war ich auch

9. Du bist mein

10. Selbstgestalter

11. Auf dunklen Wegen

Am 5.10.2018 publizieren die Helden schwarzer Tage ihr drittes Album „Deine Welt“
Wie bereits im Interview gesagt, hat auch „Deine Welt“ ein Thema - Es ist deine Welt, du musst deinen eigenen Weg durch die Welt finden. Man kann viele Wege gehen, nicht jeder ist einfach, aber man hat es selber in der Hand wo es lang geht. 
Na dann doch mal reingehört was uns erwartet.

Zu Track eins, Der perfekte Augenblick brauche ich nichts sagen, denn den gibt es bereits als erste Video-Veröffentlichung und wer es nicht kennt, ich füge es an.

In Freiheit legen die Gitarren mit Windesflügeln eine Melodie zum Refrain, welcher mit einem Knall das Zeichen zum mitsingen setzt. „…unser Leben unsere Zeit, unsere Schmerzen, unser Leid. Egal wie hoch, egal wie weit, es ist unsere Freiheit…“ Was hier sofort auffällt, der Rapha hat hinter seiner Schlagbude an Fertigkeit gewonnen.

Wem oder was kann man heute noch glauben, man wird von Lügen manipuliert – Finde deinen Weg und verlauf dich nicht… Instrumental könnte man die Nummer auch auf ein Pirat-Metal-Album finden und Jimmy setzt den Text emotional klasse um. „… egal wovon sie reden, eine Lüge steckt darin. Ihre Zungen sind gespalten, in der Lüge liegt der Sinn…“ Ab Minute 3:14 liefern sich Gitarre und Drums ein richtig geiles Duell. Ja, das ist das was ich liebe.

Etwas das die Helden auszeichnet, ist die top Arbeit die der Rocko am Bass macht. Das zeigt sich besonders in Rückhalt und Liebe. Der Titel wird vom Bass eröffnet, alles baut sich drum herum auf und dann geballte Einheit… Auf ihrem bisherigen Weg haben die Helden auch Niederlagen hinnehmen müssen, was hält sie auf ihrem Weg? „…All unsere Träume, all unsere Ziele. Träume und Realität, verschmelzen wenn ihr zu uns steht…“

Brüder ist dann auch an alle Freunde und Fans gerichtet. Mit der Akustik-Gitarre wird zur Hymne eingeladen. „…wir sind eine Familie und ein Freundeskreis. Wir sind die Zukunft, weil ich weiß –weil ich weiß“ Ein Wunsch meinerseits, alle Fans textsicher auf dem nächsten Konzert und die Gänsehaut kommt schon wenn ich nur daran denke.

Unsere Welt ist krank. Neid, Hass, Heuchelei, Zwietracht… Die Antwort der Helden: „ Da hilft kein Jammern, kein Geschrei – Kämpf dich frei“ Die Weise ist auch instrumental ein wirklicher Befreiungsschlag. Die Drums treiben, die Gitarren eine Front. Das Gitarrensolo ein wahrer Höhepunkt, genauso wie die Drums zum Ende… Ich nenne dieses Stück einfach einen multiplen Orgasmus, mein absoluter Favorit.

Etwas ganz Wichtiges auf dem Lebensweg ist ein wahrer Freund/in. Etwas das länger und fester ist als manch eine Ehe. Man geht durch dick und dünn, teilt Freud und Leid. Und wie besiegelt man das? – Mit Heldenblut.

Eindringlicher Melodic-Metal, die Vokals bissig, So war ich auch. Man möchte andere auf ihrem Weg gerne vor Fehlern bewahren, die man selber gemacht hat, doch letztlich läuft jeder selber vor die Wand und es bleibt nur eins: „…ich kann dir nur mitgeben, was ich Erfahrung nennen kann…“

Eine Liebeserklärung, verpackt in treffenden Gitarrenriffs, eingehüllt in eine Melodie die beflügelt und überzeugend gesungen – die Helden müssen alle verliebt sein und die Mädels dürfen die treffenden Worte genießen.

Wie verschieden „Deine Welt“ aussehen kann zeigen dann noch mal die beiden letzten Titel.
Selbstgestalter trabt rhythmisch selbstbewusst durch die Strophen und legt im Refrain einen Galopp hin. „.. ich habe meine eigene Welt erzeugt und gehe stolz als Vorbild voran, Ich bleibe ungebrochen, ungebeugt, stößt die Ehrlichkeit auch an…“ oder Auf dunklen Wegen, das mit tiefgehender Melodie und bewegendem Gesang durch die Strophe führt und im Refrain mit einem kraftvollen Instrumental Druck und Wut ablässt. „… suchst Glück auf dunklen Wegen, gerätst auf schiefe Bahn. Nie Sonne nur noch Regen, im Rausch und Drogenwahn…“

Ja und mit dem letzten Stück ist dann auch mein zweiter Favorit gefunden, was gar nicht einfach war, denn eigentlich hat jeder Song was für sich.

Fazit: Das Album lässt bei mir keine Wünsche offen. Instrumental ein leichtes Plus zum Vorgänger. Gesanglich sauber, treffend mit eigener Note. Titelthema treffend umgesetzt. Texte aussagekräftig. Abwechslungsreich und sauber aufgenommen.

 

Profile picture for user anke

Geschrieben von anke am 16.09.2018

anke ist seit über 30 Jahren grenzenlos der Musik verfallen, immer auf der Suche nach was Neuem und gerne live an der Front. Seit Anfang 2014 teilt sie Ihre Eindrücke hier, durch CD und Event Reviews, versorgt den Eventkalender und gibt News an die Leser weiter. Ihre Reviews fallen meistens positiv aus weil:- Sie die Leser auf gute Musik aufmerksam machen will - Sie negative Kritik lieber direkt an eine Band gibt, als sie öffentlich zu zerreißen.