Angelus Apatrida - Cabaret de la Guillotine

Angelus Apatrida - Cabaret de la Guillotine, Cover
Angelus Apatrida - Cabaret de la Guillotine, Cover

Artist:

Angelus Apatrida

Album:

Cabaret de la Guillotine

Musiklabel:

Century Media Records

Veröffentlicht:

Mai 2018

Bewertung:

Tracklist:

1. Sharpen The Guillotine

2. Betrayed

3. Ministry Of God

4. The Hum

5. Downfall Of The Nation

6. One Of Us

7. The Die Is Cast

8. Witching Hour

9. Farewell

10. Martyrs Of Chicago

Am 4.Mai 2018 haben die Spanier Angelus Apatrida ihren sechsten Long-Player unters Volk gebracht, Cabaret de la Guillotine

Ich habe mir das Album heute zum Feierabend gegönnt  und -  hey, Sharpen The Guillotine ist genau das was man braucht um neuen Schwung zu holen, es greift grantig an und behält doch genug Melodik um locker in die Knochen zu hauen.

Mit Betrayed wird etwas Tempo rausgenommen, dafür überzeugt das Gesangsbild mit seinem Spiel, was sich in Ministry Of God, einer sauberen Thrash Marke, in der mich der Wechsel im Mittelteil und das Solo voll überzeugen, fortsetzt. Saubere  Tracks auf ganzer Linie.

The Hum, eine ordentliche Dröhnung, pur nach vorne, die Saiten ausgereizt. Downfall Of The Nation dagegen schwerer, dumpfer, die Drums aber greifen ordentlich an. 

Der nächste Angriff wird mit One Of Us sofort, Wut-gefüllt nachgelegt und auch The Die Is Cast gönnt nur eine leichte Pause, wenn es im Refrain etwas, aber auch  wirklich nur etwas ruhiger und melodischer wird.
Witching Hour, hat ein längeres Instrumentales Einspiel, der Bass kommt hervor und der Track wumst etwas langsamer voran.

So, jetzt ist er gekommen der Punkt zum einfach nur runterkommen und genießen – Farewell, der Ruhepol auf dem Album aber einfach geil. Martyrs Of Chicago legt noch einmal ohne Rücksicht nach und entlässt mich Mega zufrieden. 

Das Album ist einfach Power pur. Es  sind einige kurze, positive Einflüsse anderer Genres zu spüren, aber es bleibt Grundsätzlich Thrash. An echt geilen Gitarrenriffs wird nicht gespart, die Vokals hart, aber nie ohne Emotion

Sharpen The Guillotine

Downfall Of The Nation

Farewell

 

Profile picture for user anke

Geschrieben von anke am 08.05.2018

anke ist seit über 30 Jahren grenzenlos der Musik verfallen, immer auf der Suche nach was Neuem und gerne live an der Front. Seit Anfang 2014 teilt sie Ihre Eindrücke hier, durch CD und Event Reviews, versorgt den Eventkalender und gibt News an die Leser weiter. Ihre Reviews fallen meistens positiv aus weil:- Sie die Leser auf gute Musik aufmerksam machen will - Sie negative Kritik lieber direkt an eine Band gibt, als sie öffentlich zu zerreißen.