Viele Erlebnisse und Erfahrungen haben Rockwasser in den letzten 14 Jahren Bandgeschichte geprägt.
Saugeile Erfahrungen, die sie gerne in Erinnerung behalten und immer wieder Review passieren lassen.
Natürlich waren auch Seitenhiebe dabei, auf die sie gerne verzichtet hätten aber das gehört nun mal zum Leben.

Die Briten Boss Keloid legen mit Melted On The Inch ihr viertes Album vor. Es hat am 27.April Release über Holy Roar Records. Ich kannte die Band bisher nicht und betrete Neuland.

Die Saarländer Progressive Metal Urgesteine Tomorrow‘s Eve starten nach 10 Jahren mit ihrem fünften Album das Comeback. Mirror Of Creation III – Project Ikaros hat am 27.April 2018 sein Release über Baze Records.

Das Werk baut gedanklich auf den Vorgänger Mirror Of Creation II – Genesis von 2006 auf und basiert auf dem lyrischen Gedankengerüst der Werke von Edgar Allen Poe.

Am 27.April ist es endlich soweit, SpiteFuel legen euch ihr zweites Album  Dreamworld Collapse vor. Wir haben  den Silberling bereits eine Weile vorliegen und ich nehme es vorweg, ich kann schon nicht mehr zählen wie oft er bei mir gelaufen ist.

Nach der EP "Alpha" aus dem Jahr 2016, haben Awooga die Grenzen des düsteren Schlamms und des euphorischen Raums weiter erforscht, um etwas zu schaffen, das sehr eigen ist. Das Debüt Album Conduit ist der Höhepunkt einer einjährigen Arbeit, die zu einem tiefen, schweren, ruhigen und viszeralen Album geführt hat.

Der Alternative Hard Rock ist das Genre in dem sich das Junge Trio Broken Skull wohl fühlt und das wollen uns die Jungs aus Helmstedt mit ihrem Debüt Album Medication beweisen. Der Silberling hat am 20.4.2018 über 7Hard sein Release.